Kia Niro Hybrid / Niro Plug-in Hybrid

Mit einem Kia Niro Hybrid oder Plug-in Hybrid von Schunke in Aurich fahren Sie umweltbewusst Auto, ohne dabei auf Fahrspaß, Komfort und cooles Design zu verzichten.

Der Kia Niro Hybrid, dessen Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor die Emissionen deutlich reduziert, zeigt sich auch im Design nachhaltig beeindruckend. Zum dynamisch-eleganten Auftritt tragen die neu gestalteten Front- und Heckstoßfänger ebenso bei wie das neue LED-Tagfahrlicht in markanter Doppelpfeil-Form und die neuen LED-Rückleuchten. Das moderne Parallelhybridsystem des Kia Niro Hybrid beinhaltet einen Benzinmotor und einen Elektromotor. Anders als bei konventionellen Hybriden kann das Doppelkupplungsgetriebe die volle Leistung von Verbrennungs- und Elektromotor parallel übertragen, wodurch der Energieverlust minimiert wird. Zudem erzeugt das System beim Verzögern des Fahrzeugs Strom und lädt damit die Batterie.

Der Kia Niro Plug-in Hybrid kombiniert den Benzinmotor mit einem leistungsstarken Elektroantrieb und bietet damit das Beste aus zwei Welten. Er hat eine elektrische Reichweite von bis zu 58 Kilometern (nach NEFZ; nach WLTP max. 49 km), was für die meisten Pendler völlig ausreichend ist. Wie die neue Version des Kia Niro Hybrid tritt auch der neue Kia Niro Plug-in Hybrid durch die Neugestaltung von Kühlergrill, Stoßfängern, LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten noch entschlossener und kraftvoller auf.

Kraftstoffverbrauch für alle verfügbaren Motoren (Hybrid) kombiniert: 4,3 – 3,7 l/100 km. CO2-Emission kombiniert: 100 – 86 g/km. Energieeffizienzklasse: A+.
Plug-in Hybrid Kraftstoffverbrauch kombiniert l/100 km / Stromverbrauch kombiniert kWh/100 km: 1,3 / 10,5; CO₂-Emission kombiniert 29 g/km. Effizienzklasse A+.

Seit 1. September 2018 werden alle neuen Fahrzeuge nach einem weltweit harmonisierten Prüfverfahren zugelassen (Worldwide Harmonised Light-Duty Vehicles Test Procedure, kurz WLTP). Das bedeutet, der Kraftstoffverbrauch und die Abgasemissionen werden in einem Testzyklus mit veränderten Testbedingungen gemessen. Die gegenüber dem vorherigen Messverfahren (NEFZ) strengeren Prüfbedingungen des WLTP sollen realitätsnähere Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte liefern. Von der Umstellung des Messverfahrens sind in der Bundesrepublik Deutschland die Pkw-EnVKV und das Kraftfahrzeugsteuergesetz betroffen. Die Kfz-Steuer, die auf der CO2-Emission eines Pkw basiert, wird seit dem 1. September 2018 auf WLTP-basiert ermittelt. Die Novellierung der Pkw-EnVKV steht noch aus. Bis dahin werden die Verbrauchswerte weiterhin auf Basis des bisherigen NEFZ angegeben und dazu ausgehend von den ermittelten WLTP-Werten zurückgerechnet. Bei den hier abgedruckten Werten handelt es sich mithin nur um zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnete Werte, die auf Basis von WLTP-Werten ermittelt wurden, weil die Novellierung der Pkw-EnVKV noch auf sich warten lässt.

Von dem Basismodell abweichende Ausstattung kann zu verändertem Leergewicht führen, was Höchstgeschwindigkeit, Beschleunigungszeit, Kraftstoffverbrauch und CO2-Emission beeinflusst. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emission eines Fahrzeugs hängen aber nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und von nichttechnischen Faktoren beeinflusst wie etwa Umwelteinflüssen, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie dem Fahrzeugzustand. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zur offiziellen spezifischen CO2-Emission neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern, unentgeltlich erhältlich ist.